Regatta Undine 2017

Undine 2017Am zweiten Maiwochenende stand für die Trainingsgruppen der „Möve“ der erste Härtetest auf der Offenbacher Ruderregatta auf dem Plan. Den Anfang machten Tina Haus, Stefanie Thum, Kerstin Büttner und Birgit Wrede im Masters-Frauendoppelvierer, den sie am Samstag für sich entscheiden konnten und auch am Sonntag einen zweiten Platz erreichten.

Auch bei den Doppelzweiern waren die Masters erfolgreich. Während sich Christina Haus und Birgit Wrede bei den Frauen mit einem zweiten Platz begnügen mussten, siegten Andreas Thiem und Peter Halama bei den Männern souverän. Arno Peppmeier konnte musste sich an beiden Tagen im Einer nur einem Gegner geschlagen geben.

Auch die Kinder und B-Junioren lieferten gute Ergebnisse ab. Ole Hanack konnte bei den leichten 13-Jährigen beide Tage den Einer eindrucksvoll gewinnen und auch bei den Schwergewichten bis zur Streckenhälfte gut mithalten, ehe sich der Gewichtsunterschied bemerkbar machte. Erste Rennerfahrung konnte Helena Bergmann bei den leichtgewichtigen B-Juniorinnen im Einer und im Doppelzweier mit Aliah Mereu sammeln, die wiederum im Einer nur knapp am Sieg vorbeiruderte. Weitere zweite und dritte Plätze erruderte Tom Mache bei den Zwölfjährigen, sowie im Zweier mit Ole Hanack. Nach Problemen am Start am ersten Renntag, konnten sich auch Simon Zeller und Remig Halama bei den B-Junioren mit einem guten dritten Platz zurückmelden.

Insgesamt geht die „Möve“ mit vier Siegen aus der Regatta und versucht am letzten Maiwochenende in Kassel noch einige Siege hinzuzufügen.

Logo