Historie

Nach Ende des ersten Weltkrieges fanden sich zwei junge Männer, Otto Decher und Heinrich Peter, zusammen, um einen Ruder-Club zu gründen.
   
Am 1.Oktober 1919 im Gasthof zum Anker wurde mit weiteren 7 Interessierten der "Ruder-Club Möve 1919 e.V. Grossauheim" gegründet. 14 Mitglieder, talentierte GruenderMusiker, fanden sich zusammen und gingen auf Tanzveranstaltungen um Geld in die Kasse der Möve zu bringen.
1920 endlich, konnte man ein gebrauchtes Schulboot der Sachsenhäuser Rudergesellschaft kaufen. Der Zustrom von Interessierten am Rudersport war groß.
Auf Grund der steigenden Einnahmen der Mitlieder, der Musikeinnahmen und einer großzügigen Spende des Silberwarenfabrikanten und späteren Ehrenmitgliedes Jean Heuser, konnten 2 weitere Boote gekauft werden.
Nun fehlte nur noch ein enstprechendes Boots- und Clubhaus. Denn bereits nach einem Jahr hatte die Möve 34 aktive und 14 passive Mitglieder, plus 3 Boote und Zubehör.  Nach langen Verhandlungen mit der Familie Mayer, Besitzer des Gasthofes Engel in Großauheim, konnte in Selbsthilfe und einem gewaltigen Darlehen von 7200 Goldmark, 1924 das erste Bootshaus am Main gebaut werden. Die Möve Ruderer konnten bald beachtliche Erfolge auf den Regattaplätzen wie Frankfurt, Heidelberg und Würzburg erzielen. Aufgrund der Kriegsereignisse und Vandalismus am Bootshaus musste die Möve Ende 1945, letztlich durch den Erlass der Militärregierung, den Verein schließen.

Nach der Währungsrefom 1948 ging es wieder bergauf. Boote wurden repariert. Der Sportbetrieb wurde wieder in Gang gebracht und mit ihm zog auch wieder geselliges Vereinsleben ein. Der Zuspruch zum Rudern wuchs, die Mitgliederzahlen stiegen. Man brauchte Platz für ein neues Bootshaus. Im Mai 1965 endlich war es soweit. Das neue, heutige Bootshaus, wurde in Anwesenheit vieler Offizieller und  einer beträchtigen Anzahl Mitglieder seiner Bestimmung zugeführt.Lorbeeren

Nachdem sich die Rudervereinigung Mittelmain (Rudervereine HRG, HASSIA und Möve) 1980 aufgelöst hatten, wurde der Schwerpunkt neben dem Breitensport, auf die Wettkampfebene gelegt. Vor allem bei der Jugend. Die erste Großauheimer Kurzstreckenregatta wurde bereits 1973 ins Leben gerufen. Hier maßen und messen sich noch heute die Sportler aus Deutschland unter der Organisation des Ruderclub Möve.

Über 2500 Siege hat der RCM seit Bestehen auf DRV-Regatten, Deutschen Meisterschaften und sogar Weltmeisterschaften errungen. Intensives Training der aktiven Rennruderer, mit bis zu 10 Einheiten pro Woche, machen solche Erfolge möglich. Ein Höhenpunkt im Wettkampfbereich ist immer noch die jährlich im September stattfindende Großauheimer Kurzstreckenregatta, bei der bis zu 2000 Ruderer aus ganz Deutschland an den Start gehen.

Logo